*** Ab sofort ist zu jeder Trainingszeit schnuppern möglich! *** Demnächst beim LSV-Judo verordneter Reha-Sport-Orthopädie möglich, Infos folgen ***

Judosafari

Trainingslager

There are 69 entries in this glossary.
Suche nach Begriffen

Lexikon

Myoyo Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 235

geistige Kenntnisse, Fähigkeiten.

Musho-toku Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 237

Das Nichteinkommen
Kein Streben nach dem Sieg.
Kein Zielen nach Gewinn (Profit).

Mushin-do Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 237

Weg des unerschütterlichen Gleichmutes (siehe auch unter .Mu"), wörtiich: Nicht-Herz, d.h.
unbeteillg~ unberührt ohne Gefühlsbewegung.
Siehe auch unter Mugamushi.

Mushin Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 228

die absolute Gelassenheit
Bedeutet auch: schuldlos.

Mune-oshl Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 226

Abwehrbewegung,
drücken gegen die Brus~ 12. Technik in der Ju-no-Kata.

Mune-kesa Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 259

früher seitlicher Schultergriff.

Mune-gyaku Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 223

Judo-Seitvierer Streckhebel.

Mune-gatame Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 240

Armseitvierer,
Judo-Haltegriff.

Mune-garaml Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 228

Judo-Beugehebel
aus dem SeitviererschlOssel.

Mune Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 255

Brust

Muga-mushl Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 238

Selbstlos, ichlos, die absolute Gelassenheit Siehe auch unter Mushin.

Mudra Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 262

"Siegel", "Zeichen" "Merkmal".
Bestimmte Handund Fingerstellungen von magischer, mystischer und S},nbOlischer Kraft
und Bedeutung. Sie sind körperticher Ausdruck eines bestimmten Bewußtseinzustandes.

▷ KUJI KIRI l Todo sobre los 9 Símbolos Ninja 【 2022 】

Quell Unbekannt. 

Diese Fingerzeichen werden vor allem im jap. Buddhismus und im lnd. Hinduismus benutzt und sichern, zusammen
mit den Mantras (siehe dort) die Wirksamkeit des vorgetragenen Rituals.
Im Hatha-Yoga z.B. sind die Mudras körperliche Übungen zur Erlangung berstimmter Fähigkeiten, wie z.B.
die Überwindung von Alter, Tod oder Krankheit und die Unempfindlichkeit gegen Gifte.

 

 

 

 

Mudo Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 222

im Gegensatz zum Judo (Prinzip der Ökonomie - wirksamster Gebrauch der körperlichen und geistigen
Kräfte) und zum Budo (Oberbegriff für die japanischen, martialischen Kriegs- und Ritterkünste) versteht man
unter Mudo (Mu - Nichts, leere, De -Weg) das Prinzip der Geistesgegenwart, bei dem . kein Hauch zwischen
Denken und Tun" besteht wenn es darum geht mit der Praxis in unmittelbare Wechselwirkung zu kommen, um aus ihr
selbst aus der aktuellen Wirklichkeit. die Orientierung zu gewinnen.

Dieses Prinzip, das den Kern des Budo ausmacht ist nicht an eine bestimmte Technik gebunden. Es kann in allen
Sportarten sowie letztlich auch im Alltag, was ja das eigentliche Ziel des Budo ist verwirklicht werden.

Mudansha Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 225

Träger eines Kyu (Schüler) Grades, lernender.
Gegensatz: Yadansha - Träger eines Dan(Meister) Grades.

Mu Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 249

das absolute Nichts, die leere; Voraussetzung zur Erlangung
des Satori (siehe dort). Die formlose Form des Dharma (siehe dort).