Am 08.01.2024 fängt das Training wieder an *** Auch finden wieder Schnuppertrainings statt *** Auch bei der Gymnastikgruppe am Freitag ***     Jahreshauptversammlung am 22.02.2024

Jahreshauptversammlung 2024

Trainingslager

Kodokan

Suche nach Begriffen

Lexikon

Kodokan Lexikon: Judobegriffe
Autor: Super User
Zugriffe: 460

Kōdōkan  

  
Kanō-Jigorō-Statue vor der Schule

Das Kōdōkan (jap. 講道館 ​/⁠koːdoːkaɴ⁠/​) ist die älteste und bedeutendste Jūdō-Schule der Welt. Sie befindet sich in dem Tōkyōter Stadtbezirk Bunkyō und wurde 1882 vom Begründer des Jūdō, Kanō Jigorō, gegründet.

Als bedeutendste japanische Jūdō-Schule gibt das Kōdōkan die Richtlinien vor, an denen sich weltweit die Jūdō-Verbände orientieren. So ist es zum Beispiel ein Bestreben vieler Jūdōka, die inzwischen sehr vielfältigen Variationen der Jūdō-Kata wieder zu standardisieren, wobei man sich auf die vom Kōdōkan gelehrte Version der Kata beruft. Der Kōdōkan hat damit auch die Funktion, die Reinheit des Jūdō zu wahren, wie es Kanō Jigorō gelehrt hat.

Als zentrale Ursprungsschulen des Kōdōkan Jūdō gelten die älteren Jūjutsu-Systeme Tenjin Shinyō-ryū und Kitō-ryū.

 

 


Name

Der Name besteht aus den Kanji  für (hier) „Vorlesung“ oder „Studium“,  für „Weg“ (bzw. Dao) und  für „(größeres) Gebäude“ oder „Halle“, jeweils in On-Lesung. Eine mögliche Übersetzung wäre also „Halle zum Studium des Weges“.

Bedeutende Vertreter

  • Ichirō Abe (10. Dan)

  • Toshiro Daigo (10. Dan)

  • Yoshimi Osawa (10. Dan)

  • Kyuzu Mifune (10. Dan)



Haupteingang des Kōdōkan

Quelle Wikipedia